9. Herzog-Georg-Nachtlauf in Meiningen

Am Samstag, 28.8,21 unternahm Familie Band in Vertretung für das Läufer-Team Oker einen Abstecher in die südthüringische Theaterstadt Meiningen, um am 9. Herzog-Georg-Nachtlauf teilzunehmen.

Paul Band startete um 20:00 Uhr im Kinderlauf über 800 m. Nach zurückhaltendem Start lief er das Feld von hinten auf und konnte sich in einem fulminanten Endspurt den zweiten Platz in der Gesamtwertung und damit den ersten Platz in seiner Altersklasse männlich U10 sichern. Das war Pauls erste Podiumsplatzierung die u.a. mit einem Pokal und einem 25 €-Einkaufsgutschein honoriert wurde.

 

Mattias Band folgte um 22:00 Uhr im Hauptlauf über 12 km. Der Meininger Schwimmverein Wasserfreunde um Georg Brachmann hat sich mächtig ins Zeug gelegt, um eine tolle Veranstaltung zu präsentieren. Auf der schönen Strecke durch die Altstadt, entlang der Bleichgräben und der Werra, durch den Englischen Garten und über die Einkaufsmeile Georgsstraße zurück zum Eventgelände am Markt wurden die Läufer gleich von mehreren Kapellen und Bands unterstützt. Stimmungsvoll waren die Passagen durch die Flutmulde und den Englischen Garten mit Fackeln illuminiert. Die Strecke war toll ausgezeichnet, Gefahrstellenwaren extra markiert. Auch die Stadt Meiningen und die Polizei unterstützen die Veranstalter vorbildlich, die Laufstrecke wurde großräumig für den Kraftfahrzeug-Verkehr gesperrt. Einziger Wermutstropfen war, dass der Start in Folge von Corona-Auflagen in Blocks erfolgte. Dies ist leider im Vorfeld nicht kommuniziert worden und Mattias musste aus dem C-Block starten. Auch wenn die Blockaufstellung nicht den Wünschen des Veranstalter entsprach, hätten wir uns gewünscht, dass in der Ausschreibung darauf hingewiesen worden wäre und für die Blockeinteilung eine Zielzeitabfrage stattgefunden hätte. Zwar wurden die einzelnen Startblöcke von Fahrradfahren des Meininger Mountainbike Clubs begleitet, dafür nochmal ein großer Dank an den Führungsfahrer des C-Blocks, dennoch musste Mattias das ganze Rennen allein von vorn laufen, nur ein 20 Jahre jüngerer Läufer hat sich während des gesamten Laufs an Mattias Fersen geheftet, ohne jedoch ein einziges Mal die Führung zu übernehmen und so vielleichte eine bessere Zeit für beide Läufer zu ermöglichen. Erst ein Kilometer vor dem Ziel überholte dieser und nahm Mattias, der nun mittlerweile mit leichten Wadenkrämpfen zu kämpfen hatte, noch 11 Sekunden bis ins Ziel ab. Bis auf diese beiden Läufer konnte nur ein weiterer Starter aus den hinteren  Blöcken unter die ersten 30 in die Wertung laufen: Benjamin Keiderling vom SV Rhön-Rennsteig-Sparkasse e.V. lief aus den 4.Startbloick (!) mit einer Nettozeit von 43 min 33 s auf den 4. Platz! Mattias erreichte mit soliden 47:06 Platz 16 der Gesamtwertung und gewann die Altersklassenwertung M50 mit über 6 Minuten Vorsprung. 

  

CLZ 29.8.21 Mattias